Woltman-Zähler


Woltman-Zähler
Wọltman-Zähler
 
[nach dem Wasserbauingenieur Reinhard Woltman, * 1757, ✝ 1837], Schraubengangzähler, Schraubenradzähler, zur Durchflussmessung strömender Flüssigkeiten verwendeter Volumenzähler, bei dem ein dem Laufrad einer Axialturbine ähnliche Strömungskörper von der Flüssigkeit in Drehung versetzt wird; die Zahl der Umdrehungen ist ein Maß für Flüssigkeitsvolumen beziehungsweise -menge.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Euklidisches Lemma — Eine Primzahl ist eine natürliche Zahl mit genau zwei natürlichen Zahlen als Teiler, nämlich der Zahl 1 und sich selbst. Die kleinsten Primzahlen sind 2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19, 23, 29, 31 … (Folge A000040 in OEIS) Das Wort „Primzahl“ kommt aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Primzahlen — Eine Primzahl ist eine natürliche Zahl mit genau zwei natürlichen Zahlen als Teiler, nämlich der Zahl 1 und sich selbst. Die kleinsten Primzahlen sind 2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19, 23, 29, 31 … (Folge A000040 in OEIS) Das Wort „Primzahl“ kommt aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Woltmannzähler — sind Großwasserzähler für Nenndurchflussmengen (Qn) von 15 m3/h bis 1500 m3/h, die nach dem Woltmannprinzip arbeiten. Hierbei handelt es sich um das von dem deutschen Wasserbauingenieur Reinhard Woltmann 1790 beschriebene Prinzip der Messung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Ingenieure — Siehe auch: Liste von Erfindern, Liste der Biographien, Kategorie:Ingenieur, Erfinder, Konstrukteur, Liste Persönlichkeiten der Elektrotechnik Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W …   Deutsch Wikipedia